Lindwurmstr. 4, 80337 München, Deutschland

 01 72 / 8 93 55 53

 haunerverein@freenet.de

Beatmungsgerät

Ein schwerst erkranktes Kind auf eine Intensivstation zu verlegen, ist für Eltern ein Albtraum und für die behandelnden, verantwortlichen Ärzte eine große Herausforderung. Sie werden mit allen verfügbaren Mitteln versuchen, das Leben des Kindes zu retten.

Doch was geschieht, wenn keineswegs "alle Mittel" verfügbar sind?!

Unsere Pädiatrische-Intensiv-Pflege-Station (PIPS) verfügt zwar grundsätzlich über 10 Beatmungsplätze, doch leider bestand nur die Möglichkeit maximal 8 Patienten zu beatmen. Hierfür standen uns 6 Beatmungsmaschinen und 2 ältere, oft reparaturbedürftige Geräte zur Verfügung. Zuletzt genannte Maschinen können nur bei bestimmten Indikationen eingesetzt werden. Ein Großteil der Beatmungsgeräte ist durch so genannte Langzeitpatienten über Monate belegt, so dass wir im Notfall oftmals große Schwierigkeiten hatten, ein Beatmungsgerät einsetzen zu können. Hin und wieder halfen uns die anderen Intensivstationen vorübergehend mit Leihgeräten aus, wenn diese zufällig frei waren.

Eine untragbare Situation für alle Beteiligten, die so schnell wie möglich verändert werden musste!

Die "Elterninitiative Intern 3 im Dr. von Haunerschen Kinderspital", die "Krebshilfe Ebersberg" und der "Hauner Verein" haben beschlossen, in einer gemeinsamen Anstrengung, die Kosten von insg. 30.000.- Euro für ein hochmodernes, neues Beatmungsgerät jeweils zu dritteln, um die Anschaffung zu erleichtern und Dank einer erfolgreichen Spendenaktion ist dies auch gelungen!

Hauner Verein

Verein zur Unterstützung des
Dr. von Haunerschen Kinderspitals
Lindwurmstr. 4

80337 München

 01 72 / 8 93 55 53
 0 89 / 64 24 95 97
haunerverein@freenet.de

Google Maps